www.bowe-germany.de / 5: Blog > Qualitätsleistungen setzen auch gute Technik voraus: Arbeiten mit der P18
.

Qualitätsleistungen setzen auch gute Technik voraus: Arbeiten mit der P18

rapidQualitätsleistungen setzen auch gute Technik voraus: Arbeiten mit der P18
Die Säume werden ausgeblasen, Knöpfe grundsätzlich mit Knopfschutz versehen oder – falls erforderlich - sogar abgetrennt, besonders sorgfältig detachiert, die Ware immer im 2-Badverfahren mit vollständiger Destillation des Lösemittels nach dem ersten Bad gepflegt sowie minuziös gebügelt: Das ist die Arbeitsweise, die in der Rapid Textilpflege in Feucht in der Nähe von Nürnberg selbstverständlich ist. Die hochwertige Bearbeitung der meist ebenso hochwertigen Bekleidung zeichnet diesen Betrieb aus. „Ich möchte unseren Kunden das bieten, was ich mir selber für meine Garderobe wünsche.", sagt Gabriele Drechsler, Textilreiniger-Meisterin und seit 1999 Inhaberin der Rapid Textilpflege. Und sie hat einen hohen Anspruch an ihre eigene Wäsche!

Rapid Textilpflege, Feucht im Nürnberger Land

Qualitätsleistungen setzen auch gute Technik voraus: Arbeiten mit der P18

Die Säume werden ausgeblasen, Knöpfe grundsätzlich mit Knopfschutz versehen oder – falls erforderlich - sogar abgetrennt, besonders sorgfältig detachiert, die Ware immer im 2-Badverfahren mit vollständiger Destillation des Lösemittels nach dem ersten Bad gepflegt sowie minuziös gebügelt: Das ist die Arbeitsweise, die in der Rapid Textilpflege in Feucht in der Nähe von Nürnberg selbstverständlich ist. Die hochwertige Bearbeitung der meist ebenso hochwertigen Bekleidung zeichnet diesen Betrieb aus. „Ich möchte unseren Kunden das bieten, was ich mir selber für meine Garderobe wünsche.“, sagt Gabriele Drechsler, Textilreiniger-Meisterin und seit 1999 Inhaberin der Rapid Textilpflege. Und sie hat einen hohen Anspruch an ihre eigene Wäsche!

Der Einsatz hochwertiger Produkte und innovativer Technik spielt dabei in der Rapid Textilpflege eine große Rolle. So wird als Lösemittel schon immer Per verwendet. Für Drechsler und Geschäfts- und Lebenspartner Günter Matt gibt es nichts Besseres. Auch dem Maschinenfabrikat sind die Unternehmer seit Jahren treu. Sie setzen auf die Technik aus dem Hause BÖWE. „Einmal BÖWE, immer BÖWE.“, sagt Matt, ehemals Vertreter des Maschinenherstellers aus dem Schwarzwald, und weiß, wovon der spricht. „Reinigen tun zwar alle Maschinen, aber uns kommt es nicht nur auf die Reinigungsleistung an. Wir haben als Textilreinigung auch die Umwelt im Blick und diesbezüglich bietet uns die BÖWE-Technik genau das, was unserem Nachhaltigkeitsgedanken entspricht.“ Drechsler, stark engagiert bei den GRÜNEN - als Kreisrätin im Nürnberger Land und als Direktkandidatin für den Bundestag nominiert - bestätigt das. Nicht zuletzt aufgrund ihrer politische Gesinnung setzt sie auf Technik, die eine besonders effektive Arbeitsweise möglich macht.

So fiel nach der Texcare 2016 die Entscheidung zur Anschaffung einer P18 der 6. Generation - obligatorisch in der gehobenen Ausstattung mit drei Edelstahlstank und zwei Filtern, die PREMIUM LINE. Damit können zum Beispiel die Chargenzeiten im Vergleich zur ihrer BÖWE-Vorgängertechnik, die mit der Neuanschaffung ausrangiert wurde, um einiges verkürzt und der Lösemittelverbrauch nochmals von 1,5 % auf 0,3 % gesenkt werden. Das Reinigungsergebnis ist trotz Energie- und Chemieersparnis aber weiterhin hervorragend, sagt Drechsler, die BÖWE als innovatives Maschinenbauunternehmen mit Blick auf die Umwelt bezeichnet. Bemerkenswert für eine nachhaltige Arbeitsweise ist des Weiteren, dass die Technik der Maschine es möglich macht, dass das Wasser, das zur Maschinenkühlung erforderlich ist, in angewärmtem Zustand zum Waschen weiterverwendet werden kann und nicht zwingend wieder abgekühlt werden muss. Auch das spart eine Menge Energie, merkt Matt an.

Sechs bis acht Maschinenladungen werden täglich in Feucht darin gereinigt – in die neue Maschine kommt nur bunte bzw. dunkle Ware. Weiße Ware wird strikt getrennt in einer weiteren BÖWE-Maschine bearbeitet. Nur so können wir unserem eigenen Qualitätsanspruch gerecht werden, sagt Drechsler. Neben der für das Unternehmen „normalen“ Reinigungsleistung, wie eingangs beschrieben, wird auch noch eine „Exklusivreinigung“ angeboten. Dabei wird dann noch mehr aufs Detail geachtet: Diese Teile werden separat gereinigt und auf hölzernen Formbügeln im Kleidersack aufgeliefert. Selbstverständlich bringt der Kunde Bügel und Kleidersack beim nächsten Besuch in der Rapid Textilpflege wieder mit – der Umwelt zu Liebe.

rapid

Zusammen mit der Inhaberin Gabriele Drechsler und Textilreiniger Günter Matt bearbeiten drei weitere Mitarbeiter in dem ca. 200 m² großen Betrieb die Privatgarderobe von Kunden mit hohem Qualitätsanspruch und die Wäsche von kleinen Gastronomiebetrieben. Neben dem Hauptbetrieb gibt es zwei Annahmestellen in Nürnberg aus denen die Ware - üblicherweise im 2-Tages-Rhythmus - ebenfalls in Feucht bearbeitet wird.

Rapid Textilpflege
Schwabacher Straße 36
90537 Feucht
Tel.: 09128/2442 • Fax: 09128/728842
E-Mail: mail@rapid-textilpflege.de
www.rapid-textilpflege.de

16.03.2017, Birgit Jussen